Zukunftsplan für Urlaub auf dem Bauernhof in Bayern erschienen

 

Im Auftrag der Landesanstalt für Landwirtschaft hat das Alpenforschungsinstitut 2014 in Zusammenarbeit mit Sybille Wiedenmann das Angebotssegment Urlaub auf dem Bauernhof in Bayern untersucht. Basis der Untersuchung war einer Stichprobe von 720 Betrieben, deren Angebote auf Basis der im Internet auffindbaren Informationen beschrieben und bewertet wurden sowie weiteren knapp 50 Betrieben, die persönlich aufgesucht wurden. Dabei wurden alle Elemente der Prozesskette aus Kundensicht überprüft. Ein besonderes Augenmerk legt die Studie auf Aspekte der Sicherstellung einer zeitgemäßen Basisqualität der Angebote, der Zielgruppenausrichtung und hierfür speziell entwickelter Erlebnisangebote sowie interne Betriebsabläufe.

In der Zusammenfassung stellen die Autoren unter anderem fest:

Von zentraler Bedeutung ist die Qua-lität eines Angebotes. Dabei darf Qualität nicht als etwas Absolutes und Statisches gesehen werden. Die von einem Kunden wahrgenommene Qualität kann als Abgleich der Erwartungen mit dem faktisch Erlebten verstanden werden. Die Kundenerwartungen ergeben sich einerseits aus den individuellen projizierten Wünschen und andererseits aus seinen bereits gemachten Reiseerfahrungen und was dabei gefallen bzw. missfallen hat. Daraus wird unmittelbar deutlich, dass für unterschiedliche Zielgruppen und unterschiedliche qualitative Angebotssegmente auch unterschiedliche Anforderungen zu erfüllen sind, da die Erwartungen divergieren. Daher spielen Standards, die die Reiseerfahrungen prägen und sich in Klassifizierungen und Zertifizierungen widerspiegeln, ebenso eine wichtige Rolle, wie darüber hinausgehende Begeisterungsfaktoren.

Der auf den Untersuchungen basierende Zukunftsplan für Urlaub auf dem Bauernhof in Bayern ist nun beim LfL erschienen und kann dort in gedruckter Fassung für Euro 15,– bezogen oder kostenfrei als pdf heruntergeladen werden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.