Kreisentwicklung Landkreis Weilheim-Schongau

Der Landkreis Weilheim-Schongau befasst sich seit mehreren Jahren intensiv mit den Themen Wirtschaftsförderung, Regionalmanagement und Kreisentwicklung. Dabei entstanden im Laufe der Zeit zahlreiche Konzepte, Zielaussagen und auch zum Teil überlappende Zuständigkeiten und unklare Organisationsstrukturen. Im Rahmen des Projektes hat das Alpenforschungsinstitut zunächst sämtliche Dokumente, Konzepte und Zielaussagen untersucht und Themenfeldern von Wirtschaft/Arbeit/Bildung bis hin zu Verwaltung/Finanzen zugeordnet. Dann wurden im Rahmen zweier Workshops die Ziele gemeinsam neu definiert sowie Prioritäten und Verantwortlichkeiten genau festgelegt. An diesen Workshops haben u.a. die Landrätin, der leitende Beamte des Landratsamtes sowie führende Mitarbeiter des Amtes und der beteiligten Organisationen teilgenommen. Auch zum Thema Organisationsstruktur hat das AFI den Landkreis beraten und dabei Vergleiche zu Landkreisen herangezogen, die sich ebenfalls intensiv mit dem Thema Kreisentwicklung befassen. Als Ergebnis bleibt festzuhalten, dass das Alpenforschungsinstitut die Gründung einer eigenen Kreisentwicklungsgesellschaft nicht empfehlen kann, sondern die definierten Aufgaben in der Verwaltung und den beteiligten Organisationen gut aufgehoben sieht. Zuletzt entwickelte das AFI noch eine Vision für den Landkreis Weilheim-Schongau als Grundlage für den angestrebten Markenbildungsprozess.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.