Destinationsimage niedersächsische Nordsee

Als wissenschaftlicher Partner hat das AFI im Rahmen der Entwicklung einer Destinationsmarkenstrategie für die niedersächsiche Nordsee für St. Elmos Tourismusmarketing eine Imagestudie durchgeführt. Mittels eines eine Woche laufenden Online-Forums, in dem aus ganz Deutschland repräsentativ ausgewählte Teilnehmer täglich 20-25 Minuten Aufgaben bearbeiteten und an Diskussionsrunden teilnahmen, konnte ein sehr präzises Bild des Destinationsimages der Nordsee erarbeitet werden. Dieses umfasst die emotionalen, affektiven Komponenten ebenso wie die kognitiven und wissensbasierten Elemente. Die Studie zeigte unter anderem, dass die Verbraucher eine sehr deutliche Trennung zwischen Festland, Küstenlinie und den ostfriesischen Inseln vornehmen. Auch konnten Stärken aber auch signifikante Schwächen im Vergelich zu Schleswig-Holstein oder den führenden Destinationen an der Ostsee sichtbar gemacht werden. Ergänzend wurden GIS basiert Darstellungen zu Angebot, Nachfrage, Saisonalität und Entwicklung der Nachfrage über die Zeit erstellt, die die Strategieentwicklung parallel unterstützen.

Untersuchungsdesign der qualutativen Online-Studie Destinationsimage Nordsee

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.